Tagarchiv Fußball

Feststellungen

Wenn man im Rahmen eines Kneipengesprächs über Länder spricht, die mit ND aufhören, mit IS anfangen und irgendwo in der Mitte ein LA haben, ist es nur ein kurzer Schritt zur Feststellung, der Titel des Europameisters im Fußball berechtige zur Einführung eines LA im Landesnamen.
Daher heißt es ja auch Russland, Niederlande, Spalalanien, Italalien, Tschelachien, Franklalareich, Dänelamark…und Deutschlalaland. Wobei es ja eigentlich Sowjetlaunion heißen müsste, aber da das keiner aussprechen konnte, hat sich der Staat bekanntlich aufgelöst.

Freudscher Vertipper?

Was mag sich der ZDF-Redakteur gedacht haben, der diese Infobox schuf?

Ausschnitt von ZDF-Seite

Update: Mittlerweile ist es wohl aufgefallen, zumindest wurde es geändert. Naja, unter der Überschrift „Lustreise nach Dortmund“ kann das schon mal vorkommen.

Grammatikalisches

Liebe IKA-Gruppe.
Ich finde es ja toll, dass ihr den deutschen Sport insbesondere dadurch unterstützt, dass ihr beim SC Freiburg Bandenwerbung schaltet. Aber irgendwie scheint mir bei eurem Slogan grammatikalisch was nicht hinzuhauen. „Designed to work perfect“ ist…ungrammatikalisch. Schließlich ist work ein Adjektiv Verb (wie peinlich, danke LeSpocky), ergo erfordert es ein Adverb: „Designed to work perfectly“.
Ach so, ihr meint, dass man mit euren Geräten perfekt arbeiten kann? Hmm…nein, das müsste dann mit for ausgedrückt werden, also „Designed for perfect work“ oder „Designed for working perfectly“. Dass ihr als weltweit agierendes Unternehmen natürlich keinen deutschsprachigen Claim haben dürft, ist ja eh klar.
Aber naja, war bestimmt nicht sooo teuer die Kampagne…

Was einem so auffällt, wenn man Fußball guckt.