Liebe Volksstimme

Es ist wirklich freundlich von euch, auf eurer Titelseite heute noch einmal, den WM-Modus zu erklären. „Wenn wir heute siegen, dann sind wir im Finale“ heißt es dort.
Ein Meisterwerk. Aber, liebe Volksstimme, warum erst jetzt? Schon zum Gruppenspiel gegen Australien hätte man mit dieser Maßnahme zur Volksbildung beginnen müssen, zum Beispiel „Wenn wir heute siegen, dann haben wir drei Punkte“. Vielleicht bieten sich auch grundsätzlichere Themen für diesen offenbar neuen Zeitungsbereich Volksbildung an – „Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift“, oder im Hinblick auf die Beschwerden über den WM-Ball „Der Ball ist rund“.

Aber natürlich lässt sich das auch in anderen Bereichen anwenden. „Wenn der Beitrag steigt, wird die Krankenversicherung teurer“ oder „Wenn Wulff gewählt wird, wird er Bundespräsident“ bieten sich im Bereich der Politik an. Im Bereich Wissenschaft bettelt „Wenn die Sonne untergeht, wird es Nacht“ geradezu um Aufmerksamkeit.

Für den Bereich Journalismus kann man ja immer noch „Wenn der Redakteur keine Lust hat, hat er keine Lust“ benutzen.