Schon wieder

Es ist schon wieder passiert. Andere handelnde Personen, dieselbe Idiotie. Naja, fast. Die Kommilitonin war der Meinung, wir würden ja nur eine Hälfte unseres Themas bearbeiten – und sie könne ja dann ruhig die Situation in Ostdeutschland vortragen. Nicht, dass das ein Viertel unseres Referats gewesen wäre. Aber hey, es ist ja mit dem Dozenten abgesprochen. Das Beste: Hätten wir nicht nachgefragt, wüssten wir gar nicht, was sie vorträgt, und die Gutste ist nach uns dran. Hätten wir uns also nicht gekümmert, wäre sie die Gearschte gewesen.

Sind an dieser Universität eigentlich alle ein bisschen…öhm…gestört? Kommunikationsunfähig? Resistent gegen Vernunft? Und wenn ja, warum bin ich das dann nicht auch?

Genauso toll ind übrigens Dozenten, deren Uhr immer noch 10 Minuten Restzeit hat, wenn die Studenten bei 3 Minuten Restzeit stehen – und dann darauf bestehen, dass das nächste 20-Minuten-Referat bereits begonnen wird. Unabhängig davon, ob die Referentin am Zusatztermin, an dem 6 Referate stattfinden, kann oder nicht. Sie kann natürlich nicht. So liegen also zwischen Teil 1 des (ausnahmsweise mal ordentlichen) Referats und dem zweiten Teil nicht nur eine Woche, sondern auch 6 weitere Themen. Da kann man sich ungefähr vorstellen, wie viel von Teil 1 noch präsent ist, wenn es um Teil 2 geht.

Hrmpf.

3 Reaktionen auf Schon wieder

  1. So kommt man denn irgendwann an den Punkt, wo man das Studium nur noch so schnell wie möglich abschließen möchte. Letztlich auch eine Form der Motivation 😉

  2. So hab ich das noch nie gesehen. 😉

  3. Ach, lüg doch nicht! 😛