Neues Logo für die Uni?

Die Otto-von-Guericke-Universität sucht ein neues Logo. Nun schlägt es immer hohe Wellen, wenn ein etabliertes Design überarbeitet werden soll. So schreibt der Personalrat der Uni:

Mit Unverständnis müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass weder die Personalvertretung noch die Beschäftigten der OvGU in die Planungen und Beratungen zu einem überarbeiteten Logo der Universität einbezogen worden sind, obwohl dies mehrfach angemahnt wurde.

Nun ja, man kann sagen – okay, soweit verständlich. Die Variante, dann aber eine Abstimmung „Wollen wir unser altes Logo behalten“, ohne dass die Vorschläge für ein neues Logo allgemein bekannt sind, ist doch zumindest fragwürdig.
Verwirrend wird diese Abstimmung vor allem, wenn man den Offenen Brief des Personalrats (PDF) an den Rektor liest. Dort heißt es unter anderem:

fordern wir, das Thema ,,Marketing/Logo“ TOP 1 in der Senatssitzung am 10.12.2008 der Hochschulöffentlichkeit vorzustellen und zu diskutieren und dabei eine Übertragung per lntranet auf die Bildschirme aller Mitarbeiterlnnen und Studenten/-innen zu ermöglichen

Ein verständliche und unterstützenswerte Forderung. Aber warum erhielten die Studenten der OvGU dann heute, am 09.12.2008 eine Mail des Studentenrats, der eben zur Abstimmung auffordert?

im Rahmen der Schaffung eines neuen Corporate Design für die Universität, soll ein neues Loge/Signet für die Außendarstellung der Universität eingesetzt werden. Es gibt aber auch die Auffassung, dass lieber weiterhin das Siegel der Universität als Logo erhalten bleiben soll.

Der Studierendenrat und Personalrat der Otto-von-Guericke Universität möchten eine Umfrage unter den Studierenden und den Mitarbeitern/innen in Bezug auf das neue Corporate Design durchführen.

Kurz gesagt entsteht der Eindruck, der Studentenrat wolle hier ein Meinungsbild erstellen, das auf der Senatssitzung vorgestellt werden kann, bevor die Vorschläge für ein neues Logo bekannt sind. Das ist ein sehr merkwürdiges Verhalten, denn das Argument einiger abgegebener Stimmen für das alte Logo kann jederzeit mit der Feststellung entkräftet werden, dass das neue ja noch nicht bekannt sei. Hier hat man offensichtlich nicht lange genug nachgedacht.

Es bleibt zu hoffen, dass der Senat nicht bereits am Mittwoch abschließend über die Entwürfe befindet, sondern das noch eine – hoffentlich kontroverse aber faire – Diskussion um die Vorschläge stattfindet.

Update: Wer ein wenig google bemüht, kann zumindest einen Teil des Entwurfs im Netz finden. Auf der Seite des Fachschaftsrats der FVST (Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik) fand es sich zunächst auch im Blog, allerdings heißt es dort mittlerweile „*edit* Der Entwurf wurde aus rechtlichen Gründen entfernt“. Interessanterweise steht dort auch, dass die oben angesprochen Umfrage lediglich bis morgen läuft…

Die Kommentare sind geschlossen.