Ich bin gerade auf dem Weg

„in die Arbeit“ erklang es heute neben mir in der Straßenbahn. Ganz klar keine Magdeburgerin, so viel war mir sofort klar. Allerdings war und ist mir immer noch unklar, wie die Magdeburger Formulierung dafür wäre.
Der Magdeburger an sich ist ja auch nicht „bei der Arbeit“, wenn er am Arbeitsplatz ist, dann ist er „auf Arbeit“. Grammatikalisch sicher nicht ganz einwandfrei, aber durchaus verständlich. Nur, wie beschreibt der Magdeburger den Vorgang des Hinbewegens zum Arbeitsplatz? Weiß das wer? Hilfe.

3 Reaktionen auf Ich bin gerade auf dem Weg

  1. Ist doch ganz klar: Er ist auf dem Weg auf/uff Arbeit…

  2. Ich mach mich (gerade) auf Arbeit.

  3. In Magdeburg kann man auch „nach die Arbeit“ fahrn. ;D