Monatsarchiv: Juli 2008

Des Cynics Wörterbuch, Teil VI

Heute wird, dem Trend zur Kurzfassung folgend, ein Wort vorgestellt, dass in des Cynics Wortschatz die lange gebräuchliche Abkürzung eigtl ersetzt hat, dank gewisser anderer Leute. Man sieht, soziale Kontakte bereichern den Wortschatz. (Überraschung!)

eich, Adjektiv, Adverb oder Abtönungspartikel. Eich ist ein Universalwort, genauso wie sein Ursprungswort. Bei eich handelt es sich nämlich um eine Kontraktion des Worts eigentlich. Gegenüber anderen Kurzversionen des Ursprungsworts hat eich den Vorteil, dass es einfach auszusprechen ist.

Akronyme, Kurzwörter und ähnliches

Akronyme und Kurzwörter sind aus unserer Sprache ja bekanntlich nicht mehr wegzudenken. UKW, Lkw und Pkw sagt wohl jedem etwas. Allerdings ist dieser Trend zur Kürze noch nicht ewig existent, und so ist doch die Frage: Was wäre, wenn es diesen Aküfi schon vor 100 Jahren gegeben hätte?
Würden wir dann statt Pkw oder Auto jetzt Wopf (Nomen, maskulin, Wöpfe, des Wopfes, dem Wopf, den Wopf) sagen? Wopf steht natürlich für Wagen ohne Pferde.

Also echt…wie issat denn jetzt?

Da geht man mal Dienstag irgendwohin, und auf dem Weg nach Haus (latürnich mit der Strapazenbahn) sieht man dann SIE. Also, SIE is erstmal total toll. Das kann man gar nicht in Worte fassen. Im spezifischen Fall trägt SIE dann ein Instrument um sich rum, sieht nebenher noch gut aus und überhaupt. Was man so sehen kann auch Single…und dann guckt man so, und steht vor ’nem Problem. Wie geht das denn jetzt mit dem Flirt? Wie flirtet man denn mit Leuten, die man nicht kennt? Oder, der heutigen Generation angepasster: Wie flirtet man mit jemandem, den man nicht kennt, und den auch – entsetzlicherweise – niemand auf seiner Studirgendwas-Freundesliste kennt? Wie geht das?
Heutzutage kennt ja bekanntlich jeder jeden und so müsste ja eigentlich irgendwer auch SIE kennen. Aber natürlich hat man diesen jemand nun grade nicht dabei, und muss ganz primitiv…
Aber ist auch egal, denn wie soll man schließlich, wenn man grad aus der Kneipe geschritten kommt, in der man natürlich nicht ausschließlich alkoholfreie Getränke zu sich genommen hat, noch in irgendeiner glaubhaften Form flirten können? Ach, ist doch alles blöd…