Also echt…wie issat denn jetzt?

Da geht man mal Dienstag irgendwohin, und auf dem Weg nach Haus (latürnich mit der Strapazenbahn) sieht man dann SIE. Also, SIE is erstmal total toll. Das kann man gar nicht in Worte fassen. Im spezifischen Fall trägt SIE dann ein Instrument um sich rum, sieht nebenher noch gut aus und überhaupt. Was man so sehen kann auch Single…und dann guckt man so, und steht vor ’nem Problem. Wie geht das denn jetzt mit dem Flirt? Wie flirtet man denn mit Leuten, die man nicht kennt? Oder, der heutigen Generation angepasster: Wie flirtet man mit jemandem, den man nicht kennt, und den auch – entsetzlicherweise – niemand auf seiner Studirgendwas-Freundesliste kennt? Wie geht das?
Heutzutage kennt ja bekanntlich jeder jeden und so müsste ja eigentlich irgendwer auch SIE kennen. Aber natürlich hat man diesen jemand nun grade nicht dabei, und muss ganz primitiv…
Aber ist auch egal, denn wie soll man schließlich, wenn man grad aus der Kneipe geschritten kommt, in der man natürlich nicht ausschließlich alkoholfreie Getränke zu sich genommen hat, noch in irgendeiner glaubhaften Form flirten können? Ach, ist doch alles blöd…

2 Reaktionen auf Also echt…wie issat denn jetzt?

  1. Hättest sie doch auf ihr Instrument ansprechen können 😉

  2. Blickkontakt suchen, lächeln, ansprechen wenn Sie zurücklächelt – und sich dann auf sein Gefühl verlassen. Ach, die jungen Leut´ heutzutage, alle Kompjuterwizards, aber wie´s wirliche Leben funtioniert, wissen sie nicht mehr. Steht halt nicht in Lokalisten, StudiVZ und wie der ganze Quatsch sonst noch heißt….