Haste Scheiße am Fuß…

haste Scheiße am Fuß. Wusste schon Andi „1-0 per Elfmeter gegen Argentinien“ Brehme. Aber dass man fürs Treten in Hundekacke neuerdings auch schon zahlen muss, hätte wohl auch Herrn Brehme überrascht. So geschehen in einer Filiale der Volksbank in Stuttgart. Mutter mit Tochter zum Geldabheben in die Bank geschritten, nur blöd, dass Töchterchen vorher in Hundexkremente getreten war.
Die Bank fands nicht so witzig, prüfte ob der groben Verschmutzung (ist das dann eigentlich Sachbeschädigung?) die Bänder der Videoüberwachung und nutzte dann die Kundendaten, um der Dame eine Rechnung über die Reinigung zuzustellen. Sehr zur Freude von Datenschützern, berichtet der SWR.

Meldung via Lawblog

Eine Reaktion auf Haste Scheiße am Fuß…

  1. Pingback: Flint » Blog Archiv » Na wat is’ denn nu?